Illustration einer Blastozyste in Schnittansicht auf weissem Hintergrund. Ca. drei bis vier Tage nach der Befruchtung entsteht die Blastocystenhöhle. Die Außenwand der Blastozyste wird von der Zona pellucida umschlossen, der ursprünglichen Hülle der Eizelle. Die äußere Schicht der Blastozyste besteht aus einer einzelnen Lage von Zellen (Trophoblasten) welche sich zusammen mit dem mütterlichen Gewebe vereinigen und die Plazenta bilden. Aus den ursprünglichen Embryoblasten entwickelt sich am inneren Bereich mit der Zeit ein einfaches Endoderm, das zum Dottersack wird.
17739826

Illustration einer Blastozyste in Schnittansicht auf weissem Hintergrund. Ca. drei bis vier Tage nach der Befruchtung entsteht die Blastocystenhöhle. Die Außenwand der Blastozyste wird von der Zona pellucida umschlossen, der ursprünglichen Hülle der Eizelle. Die äußere Schicht der Blastozyste besteht aus einer einzelnen Lage von Zellen (Trophoblasten) welche sich zusammen mit dem mütterlichen Gewebe vereinigen und die Plazenta bilden. Aus den ursprünglichen Embryoblasten entwickelt sich am inneren Bereich mit der Zeit ein einfaches Endoderm, das zum Dottersack wird.

Bildnachweis: ( F1online) F1online

Model Release: Keine Angabe
Property Release: Nicht spezifiziert

Die Lizenzbestimmungen im Detail als HTML / PDF